Montag, 18. März 2013

Düsseldorf: Diskussionsforum zur Zukunft von Fernsehen und Internet

Werkstattgespräch der Freunde des Adolf-Grimme-Preises e.V. in Düsseldorf

(lifePR) (Marl, 18.03.2013) Das Grimme-Institut begrüßt das Engagement des Vereins der Freunde des Adolf-Grimme-Preises, in einem ersten öffentlichen Werkstattgespräch der Frage nach den künftigen Bedingungen und den Perspektiven der neuen digitalen Medienlandschaft nachzugehen. "Es ist wichtig", so Grimme-Direktor Uwe Kammann, "dass an möglichst vielen Stellen und in größtmöglicher Offenheit und Vielfalt die künftige Gestaltung der Medienlandschaft vermessen werde." Dafür sei das hochkarätig besetzte Werkstattgespräch bestens geeignet, das am Dienstag, den 19. März 2013, ab 11.30 Uhr in den Räumen der Bezirksregierung in Düsseldorf stattfindet.

Zu den Referenten und Diskutanten zählen auch die Medienministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren, und Medienstaatssekretär Dr. Marc Jan Eumann. Weiter gehören zum Kreis des Werkstattgesprächs Kay Oberbeck (Kommunikationschef von Google Deutschland), "Freitag"-Herausgeber Jakob Augstein, Gerhard Schmidt (Vorstand film&fernsehproduzenten nrw), die Intendanten Peter Boudgoust (SWR) und Jan Metzger (Radio Bremen) sowie Christian Nienhaus (Geschäftsführer der WAZ-Gruppe und Vorsitzender des nordrhein-westfälischen Zeitungsverlegerverbandes).

"Das Zusammenwachsen von Internet und Rundfunk erschüttert die Grundlagen des Rundfunksystems", so Dr. Ulrich Spies, Referatsleiter des Grimme-Preises. Durch die Segmentierung der Gesellschaft gebe es in Zukunft viele Teilöffentlichkeiten, die sich nicht mehr nur als passive Konsumenten verstünden, sondern sich auch interaktiv einbrächten.

Veranstaltet wird das Werkstattgespräch vom Verein der Freunde des Adolf-Grimme-Preises, der seit 25 Jahren als eigenständige Fördereinrichtung die Arbeit des Grimme-Instituts speziell beim Fernsehpreis unterstützt. Einen besonderen Akzent setzt er durch die Vergabe des Bert-Donnepp-Preises, einer jährlichen Auszeichnung für herausragende Leistungen in der deutschen Medienpublizistik.

Vorsitzender des Freundeskreises ist der frühere Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow. Er wird das Werkstattgespräch auch moderieren.

Eine kostenlose Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 18. März 2013 per E-Mail an ulrich.spies@web.de möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen