Montag, 18. März 2013

Kreativpiloten 2013 gesucht - Noch bis Ostern für die Bundes-Auszeichnung bewerben

(lifePR) (Saarbrücken, 18.03.2013) Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung sucht wieder die Kultur- und Kreativpiloten Deutschland, darauf weist das Wirtschaftsministerium hin.

Bewerben können sich Kulturmacher und Unternehmer der Kreativwirtschaft mit innovativen Geschäftsideen noch bis zum 31. März. Für Wirtschaftsminister Heiko Maas bietet sich hier die Chance, die Vielfalt der Kreativwirtschaft im Saarland bundesweit darzustellen. Maas: "Eine der wesentlichen Fähigkeiten vieler Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft ist die neuartige Kombination von Methoden und Prozessen, die in andere Branchen ihre Wirkung entfalten und Innovationen auslösen können." Das hier vorhandene saarländische Potenzial kann auch durch den Bundeswettbewerb weiter entwickelt werden.

Die Auszeichnung durch das Bundeswirtschaftsministerium und den Staatsminister für Kultur und Medien wartet auf 32 Titelträger; diese erhalten außerdem ein Jahr lang die Chance, ihre Unternehmen und Ideen in Begleitung von Branchenexperten zu entwickeln. "Der Titel bringt kein Preisgeld mit sich, dafür Prestige und das Know-how, selbst Geld zu verdienen", sagen Verena Andreas und Torsten Rommel, Betreiber der "galerie module" und Kreativpiloten 2012. Ihre Idee: Sie zeigen Kunst in leer stehenden Räumen und vermitteln Immobilien an Kreative. Wir können untereinander sowie mit Unternehmern und Experten Kontakt knüpfen. Dadurch zahlt sich die Auszeichnung langfristig aus."

"Tamay Zieske, Berater im kreativzentrum.saar, unterstützt den Wettbewerb und wirbt für zahlreiche saarländische Einreichungen. "Viele Kreative werden durch den Wettbewerb dazu angeregt, neue Ideen zu entwickeln und diese zu belastbaren Konzepten zu formen. Das bringt uns auch lokal weiter", so Zieske.

Bewerbungen sind über die Homepage www.kultur‑kreativpiloten.de möglich. Für die Teilnahme reichen eine Ideenbeschreibung, eine Darlegung der Motivation, Kultur- und Kreativpilot zu werden, und ein Lebenslauf; zusätzlich kann ein kurzer Handy-Clip gesendet werden. Eine Jury aus Fachleuten und Unternehmern wählt die Titelträger aus. Hierfür finden Gespräche mit den Bewerbern von Ende April bis Anfang Mai statt. Bereits dabei können Teilnehmer wertvolle Expertenmeinung einholen.

Bewerbungen können über das Online-Formular www.kultur-kreativpiloten.de bis spätestens zum 31. März 2013, oder alternativ per E-Mail an kreativpiloten@rkw-kreativ.de oder per Post an RKW Bremen, Postfach 10 24 62, 28024 Bremen eingereicht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen