Montag, 22. April 2013

"Behind The Scenes" - Thema der aktuellen Design-Vortragsreihe 'Stilvorlagen °8'

(lifePR) (Hamburg, ) Vom 25. April bis zum 20. Juni findet zum achten Mal die Vortragsreihe "Stilvorlagen" statt. Die Vorlesung wird vom Department Design an der Fakultät Design, Medien, Information (DMI) veranstaltet. Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema: "Behind The Scenes". 

Die Veranstaltungsreihe "Stilvorlagen °8" wird von zwölf Studierenden des Departments Design unter der Leitung von Prof. Heike Grebin und der Agentur "Here We Go" organisiert. Alle Vorträge finden donnerstags um 19 Uhr in der Aula im ersten Stock der Armgartstraße 24, in 22087 Hamburg statt. Bei der anschließenden Diskussion sind die Besucher zu Getränken, Snacks und Musik eingeladen. Der Eintritt liegt nach Ermessen der Besucher zwischen zwei und sechs Euro. Für Medienvertreter ist die Veranstaltung selbstverständlich kostenfrei.

Wie entsteht gutes Kommunikationsdesign? Was beeinflusst und inspiriert? Wie entstehen Ideen? Und wie schmal ist der Grat zwischen Erfolg und Scheitern? In fünf Gastvorträgen berichten renommierte Grafikdesigner/innen von ihren Erfahrungen.

Termine:

25. April 2013: Eva Rucki (Troika, London) und Emma Thomas (A Practice for Everyday Life, London). Troika sind bekannt für ihre experimentelle Herangehensweise und ihre interdisziplinären Projekte. Sie verbinden Technologie überraschend poetisch mit Design und Architektur. A Practice for Everyday Life haben ein besonderes Gespür für Grafikdesign und Typografie im Raum. Ihr Portfolio ist weitgefächert: Markenidentitäten, Editorial Design und Ausstellungsdesign: www.troika.uk.com; www.apracticeforeverydaylife.com 

16. Mai 2013: Nicolas Bourquin (onlab, Berlin).Onlab stehen vor allem für innovatives Editorial Design, stellen sich aber zunehmend den Herausforderungen des Informationsdesigns. Dieses Arbeitsfeld verlangt ein interdisziplinäres Verständnis, das Qualität und Synthese sowie die Darstellung von Informationen beeinflusst: www.onlab.ch 

23. Mai 2013: Richard Niessen (Niessen & de Vries, Amsterdam). Richard Niessen und Esther de Vries entwerfen nicht nur individuelle und kraftvolle Plakate. In ihrem Gestaltungsprozess fügen sich Gegensätze produktiv zusammen. Es entstehen komplexe Designlösungen, die stets die Beteiligung des Betrachters herausfordern: www.niessendevries.nl 

13. Juni 2013: Christian Riis Ruggaber (Studio CRR, Zürich). Christian Riis Ruggaber ist als Fotograf weltweit anerkannt und als Designer Autodidakt. Mittlerweile steht sein Designstudio CRR für erfolgreiche Markenidentitäten. Die Projekte umfassen Corporate Design, Signaletik und Architektur: www.studiocrr.com 

 20. Juni 2013: Susanne Kehrer und André Gröger (I LIKE BIRDS, Hamburg) und Doro Sthamer, Thomas Ackermann und Daniel Behrens (PBLC, Hamburg). I LIKE BIRDS entwickeln mit viel Liebe zum Detail Bücher, Illustrationen und Installationen. Mit ihrem oft spielerischen Zugang geben sie Informationen eine eigene visuelle Sprache. PBLC erarbeiten Designkonzepte und Strategien analytisch und prozessorientiert. Sie suchen nach klaren visuellen Aussagen, vor allem im Corporate Design und in der Signaletik: www.ilikebirds.de; www.pblcdsgn.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen