Mittwoch, 28. August 2013

DAS JAHR DER WERBUNG 2014 - der renommierte Wettbewerb startet am 2. September

(lifePR) (Berlin, 28.08.2013) .Hoteldirektor, Königin oder Pianistin - diese Traumberufe hatten die neuen Jurymitglieder einst im Visier. Heute geben die Kommunikationsprofis aus Industrie, Medien und Agenturen beim Wettbewerb DAS JAHR DER WERBUNG den Ton an, der am 2. September startet. Bis zum 18. Oktober können Teilnehmer Kommunikationsmaßnahmen unter www.jdw.de einreichen. Bedingung: Die Maßnahmen wurden im Jahr 2013 in Deutschland, Österreich oder der Schweiz eingesetzt oder sollen noch zum Einsatz kommen. Dies gilt auch für Kampagnen, die nach dem 26. Oktober 2012 geschaltet wurden und nicht beim vergangenen Wettbewerb dabei waren. "Wir suchen sowohl bedeutende Kampagnen als auch wegweisende Einzelleistungen. Unsere Jury zeichnet Arbeiten aus, die kreative und außergewöhnliche Signale im Markt setzen", so die Herausgeber des Buchs zum JAHR DER WERBUNG, Thomas Rempen, Anette Scholz und Peter Wippermann.

Entscheider aus Medien, Agenturen und Industrie bilden die Jury 

So unterschiedlich die früheren Traumberufe waren, so vielseitig sind die heutigen Positionen der Jury des Wettbewerbs DAS JAHR DER WERBUNG. Zur Jury Non-Digital zählen zum Beispiel Silke Miksche, Leiterin Marketingkommunikation Audi AG, Hans-Christian Schwingen, Leiter Markenstrategie und Marketing Kommunikation bei der Deutschen Telekom, Cornelia Dienstbach, Bereichsleiterin Sales & Marketing sowie Mitglied der Geschäftsleitung bei n-tv, oder Lisa Feldmann, Chefredakteurin von Interview und Thomas Strerath, CEO von Ogilvy & Mather Germany, Merlin Koene, Director Communications Unilever.

In der Jury Digital entscheiden unter anderem René Herzer, Inhaber von neulandherzer, Simone Ashoff, Gründerin der Good School, Myles Lord, geschäftsführender Gesellschafter bei HEIMAT Berlin, sowie Alexander von Streit, Chefredakteur der deutschen WIRED und Herausgeber des Medien-Think-Tanks VOCER. Eine Übersicht aller Jurymitglieder ist zu finden unter www.econforum.de/jury. (Diese Liste ist noch nicht abschließend.)

Early-Bird-Aktion und neues Kostenmodell

Wer seinen Beitrag bis zum 13. September online einreicht, profitiert von der Early-Bird-Aktion und reserviert sich einen Rabatt von 10 Prozent.

Zudem bietet das Buch zum JAHR DER WERBUNG ein neues und transparentes Kostenmodell. Es gilt bei Veröffentlichung: Eine Seite - ein Preis. Und auch die Rabattstaffel wurde angepasst. Eine detaillierte Übersicht gibt es unter: jdw.de/teilnahme

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen