Freitag, 6. September 2013

Sunshine for Japan - Japanische Matinee

Nach dem Motto „deine Farben können das Land der aufgehenden Sonne wieder erhellen“ startete Mansoureh Rahnama die Initiative „Project Sunshine for Japan“ – im März 2011 nach der erschütternden Dreifachkatastrophe in Japan. Am 13. Oktober 2013 präsentiert sich das Projekt erstmals auf der weltweit größten Fachmesse – als japanische Matinee in Halle 6 in Frankfurt.

„Project sunshine for Japan“ ist eine weltweite Benefiz-Kampagne in Form eines Plakatwettbewerbs für die Hinterbliebenen der Katastrophe in Fukushima. Rund 400 internationale Designer aus 40 Ländern beteiligten sich an dem Wettbewerb und drückten gestalterisch ihr Mitgefühl zur Katastrophe in Japan aus. Der Zuspruch und die Qualität der Arbeiten waren überwältigend. Eine Jury namhafter Designer wählte die 100 überzeugendsten Plakate und Sponsoren unterstützten bei Ausstellungen: An der Fachhochschule Düsseldorf, der Messe “Tradefair“ in Tokio, am Japanischen Kulturinstitut in Köln, dem ATC Designerzentrum in Osaka, dem Kreuzfahrtschiff “Peace Boat“ (mit über 5.000 Besuchern) und der “Conference for a Nuclear Power Free“ in Tokio, im „Kulturort Depot“ in Dortmund, im „Haus der Künstler“ in Teheran und der „Vesal e Shiraz in Souratgar Gallerie“ in Shiraz.

Die Ausstellung schlägt eine Brücke zwischen den Kulturen, denn die Beteiligung von Künstlern und Designern vieler Kulturkreise zeigt den unterschiedlichen Umgang mit Katastrophen dieser Art sehr eindrucksvoll. Sie ermöglicht den kulturellen Austausch weltweit – wie auch lokal – zugleich wird ein internationales Netzwerk junger kreativer Köpfe und bereits etablierter Kreativdirektoren und Unternehmen aufgebaut.

Am 13. Oktober 2013 präsentieren sich auf der Bühne der Halle 6 ausgewählte Exponate und das Buch in einer spannenden musikalischen und literarischen Sonntagsvorstellung. Die exklusive Kulturveranstaltung gestalten beteiligte Designer und Autoren sowie die Initiatorin als japanische Matinee.

Der im März 2013 veröffentlichte Katalog präsentiert die prämierten Plakate und literarischen Beiträge erstmals in Form einer umfassenden Publikation. Er enthält die 100 besten Plakate des „Project Sunshine for Japan“ sowie Beiträge international namhafter Designer und Autoren aus 15 Ländern in 13 Sprachen.

Darunter befinden sich Texte von Yuri Andrukhovych (Ukraine), Kevin Chen (Taiwan), Mustafa Ijaz (Turkei), Naemi Reymann (Deutschland), Ryuichi Sakamoto (Japan), Gert Scobel (Deutschland), Günter Grass (Deutschland), Izumi Yamaguchi (Japan), Rui Zink (Portugal) Mansoureh Rahnama (Deutschland/Iran) und weiteren. Das Buchcover gestaltete Uwe Loesch.

Internationale Kulturveranstaltung mit künstlerisch-musikalischer Darstellung

Kuratorin: 
Mansoureh Rahnama

Themengebiet:
Literatur & Sachbuch, Musik, Design

Veranstaltungsart:
Buchpräsentation, Origami-Workshop, Musikalische Lesung

Datum:
Sonntag, 13.10.2013, 11:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Halle 6.0
60327 Frankfurt am Main

Sprache:
Englisch/Deutsch

Veranstalter:
Ausstellungs- und Messe GmbH Frankfurter Buchmesse

Mitveranstalter:
Project Sunshine for Japan c:tiv e.V.
Verlag Kettler

Teilnehmer:
Mansoureh Rahnama (Initiatorin)
Naemi Reymann (Designerin & Autorin)
Akiko Inagawa (Musikerin)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen