Mittwoch, 13. November 2013

Social Media Day 2013 in Aachen: Die Tagung für soziale Medien in der Unternehmenskommunikation

Am 5. November veranstalteten die digitale Marketingagentur Social Media Aachen und der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft zum zweiten Mal den Social Media Day Aachen. Informative Fachvorträge und lebhafte Diskussionen machten die Tagung im Novotel Aachen City zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Bereits während der Begrüßung betonte die Organisatorin, Dr. Rebecca Belvederesi-Kochs, den hohen Praxisbezug des Programms. Denn die verschiedenen Vorträge aus Unternehmen sollten die Vielfalt und die Herausforderungen einer professionellen Kommunikation in sozialen Medien widerspiegeln. Zudem legte die Geschäftsführerin von Social Media Aachen dem Publikum nahe, sich aktiv einzubringen und bei Verständnisfragen direkt nachzuhaken. Das


Wort übergab sie danach Ralph Delzepich von der RWTH Aachen, der die Gäste auch in diesem Jahr als Moderator durch den Social Media Day führte.

Der Initialvortrag widmete sich dem gezielten Einsatz von Storytelling-Elementen im B2B. Thomas Bünten und Tim Hacken von der PR-Agentur timtomtext verdeutlichten, wie effektiv das Erzählen von Geschichten für ein Unternehmen ist und wie diese aufgebaut sein sollten, um emotional packend zu sein. Im Anschluss referierte Markus Vogten als Social Media Manager des Aachener Verkehrsverbunds über den Einstieg des Verbundunternehmens ins Social Web und zeigte, welche konzeptionelle Vorarbeit geleistet wurde. Sein Vortrag veranschaulichte einmal mehr, dass guter Content im eigenen Unternehmen leicht zu finden ist, wenn man sich erst einmal auf die Suche begeben hat.

Nach einer kurzen Frühstückpause thematisierte die Social Media Managerin der RWTH neue Kommunikationsformen in Institutionen. Anna Altfelix informierte über die facettenreichen Aktivitäten der Hochschule. Aufschlussreich berichtete sie über die Herausforderung, den richtigen Ton zwischen seriös und unterhaltsam zu finden - und demonstrierte, wie die RWTH diese Herausforderung tagtäglich meistert. Dass sich Social Media Marketing jedoch nicht im rechtsfreien Raum bewegt, führte Rechtsanwalt Jens Ferner von der Anwaltskanzlei Ferner in Alsdorf vor Augen. Sein Impulsvortrag ermunterte das Publikum, auch kritische und individuell-relevante Rechtsfragen zu stellen. Hierbei stießen vor allem Urheberrechts- und Impressumsfragen auf reges Interesse.

Das interaktive Kernstück der Veranstaltung bildete ein Workshop am Nachmittag: Unter dem Arbeitstitel „Von der Idee zur Kampagne“ wurde dieser durch Belvederesi-Kochs sowie Norbert Windeck und Mona Amon von Social Media Aachen geleitet. Nach einer Einführung in strategische Grundsatzfragen des Social Media Marketings nahm sich das Dreierteam den Besucherfragen und –bedürfnissen an. Spontan analysierten die

  Experten eine Facebook-Seite mit dem Publikum und gaben konkrete Tipps auf dem Social Media Day. Nach solch klaren Handlungsempfehlungen wurde das Hier und Jetzt verlassen. So wagten Tim Becker von WESTWERK und Dirk Hesse von basiscode zum Ausklang einen Blick in die Zukunft und prognostizierten die digitalen Trends des kommenden Jahres.

Während großzügiger (Networking-)Pausen tauschte sich das mittelständische Publikum angeregt über persönliche und fachliche Erfahrungen aus. Auch wenn es bei dem Einstieg und der Nutzung von Social Media einiges zu beachten gibt, waren sich alle Beteiligten einig, dass diese enormes Potenzial für Unternehmen bieten und dass die Kommunikation im Web 2.0 als Chance zu begreifen ist.

Ein dritter Social Media Day ist bereits für 2014 geplant.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.socialmediaday-aachen.de www.fb.com/SocialMediaDayAachen und twitter.com/SMD_AC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen