Donnerstag, 27. März 2014

Light + Building 2014: Umfassendes Rahmenprogramm rund um den Themenkomplex „Explore Technology for Life“

Weltneuheiten für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen präsentiert die Industrie auf der Light + Building, weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik, vom 30. März bis zum 4. April 2014 in Frankfurt am Main. Parallel zu dem umfassenden Produktangebot der 2.458 Aussteller bietet das vielfältige Rahmenprogramm Gelegenheit zum Informationsaustausch und zur Vertiefung aktueller Branchenthemen. Im Fokus steht dabei das Leitthema der Light + Building 2014: „Explore Technology for Life – die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird“.

Die Industrie zeigt Lösungen und Technologien, die den Energieverbrauch eines Gebäudes senken und zugleich den Komfort erhöhen. Von LED-Technologie bis hin zur intelligenten Stromnutzung mit Smart Metering und Smart Grids ist alles vertreten. Durch die Verbindung von Licht und vernetzter Gebäudetechnik präsentiert die Industrie ein integriertes Angebot, das entscheidend dazu beiträgt, das Energiesparpotenzial in Gebäuden auszuschöpfen.

Sonderschau „Smart Powered Building“

Die Light + Building 2014 widmet sich unter anderem dem zentralen Thema des Gebäude- und Energiemanagements, dem beim Gelingen des Umbaus der Energieversorgung eine bedeutende Rolle zukommt.

Die von der Messe Frankfurt mit Unterstützung des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) lancierte Sonderschau „Smart Powered Building – Ihr Gebäude im Smart Grid“ präsentiert Technologien für ein intelligentes und dezentrales Energiemanagement im vernetzten Gebäude. Marktreife Systeme demonstrieren anschaulich, wie das Gebäude Energie erzeugt, speichert, nutzt und verteilt. In einer Art Leitwarte werden die Potenziale der intelligenten Vernetzung in fünf typischen gewerblichen Immobilien – Sportcenter, Produktionsbetrieb, Supermarkt, Bürogebäude und Hotel – simuliert.

Das E-Haus des ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke) nimmt diesen Faden auf und zeigt, wie sich intelligentes Energiemanagement beim Endverbraucher gestalten lässt: Das „Energiesparkraftwerk“ zeigt realitätsnah und politisch höchst aktuell, wie die Energiewende in der Praxis funktioniert und wie schon heute Energieeffizienz mit einer Steigerung von Komfort und Sicherheit einhergehen kann. Dank eigener Energieerzeugung wird zudem die Abhängigkeit von den Versorgern reduziert.

Building Performance

Building Performance bietet interessierten Fachbesuchern im Rahmen von Diskussionen, Seminaren und Vorträgen Gelegenheit für Wissensvermittlung und Dialog zu den Themen Licht und integrierte Gebäudetechnik. Hierzu gehört beispielsweise die Diskussionsreihe „Futurecourse“, die vom 31. März bis zum 2. April Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf der weltgrößten Messe für Licht und Gebäudetechnik zusammenbringt. Mitten im Messegeschehen werden aktuelle Themen wie die dezentrale Energieversorgung, der ressourcenschonende Umgang mit Energie oder die Zukunft des immer stärker von LED- und OLED-Technologien beeinflussten Lichtmarkts diskutiert.

Der Futurecourse ist Bestandteil des Technologieforums, das gemeinsam von Messe Frankfurt und ZVEI zum fachlichen Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern organisiert wird. In Fachvorträgen informieren Vertreter aus ZVEI-Mitgliedsunternehmen über die neuesten Entwicklungen und Trends in den Bereichen Smart Home, Beleuchtung, Sicherheit, Energieeffizienz und dezentrale Energieversorgung.

Trendforum 2014 – die Wohntrends für die kommende Saison

Einen Anziehungspunkt für den Fachhandel, Designer, Architekten und Innenarchitekten schafft das Trendforum, das die Wohntrends für 2014 und 2015 exklusiv zur Light + Building präsentiert. Im Zentrum stehen verschiedene stilistische Hauptrichtungen, die in vier Wohnwelten aufgegriffen werden. Dabei werden topaktuelle Wohnszenarien und ausgewählte Produkte in ungewöhnliche Rauminszenierungen integriert. Die Umsetzung des Trendforums liegt in den Händen des international renommierten Stilbüros bora.herke.palmisano aus Frankfurt am Main und Berlin.

Design Plus powered by Light + Building

Der Wettbewerb Design Plus powered by Light + Building repräsentiert den Innovationsgehalt und die zukunftsweisenden Produktleistungen der Aussteller der Light + Building. Die prämierten Produkte werden im Rahmen einer eigens dafür konzipierten Sonderausstellung vorgestellt. Auch Studierende und junge Absol­venten kreativer Studiengänge konnten sich mit visionären Konzepten und Lösungen am Wettbewerb beteiligen. Für Nachwuchsde­signer ist die Auszeichnung eine gute Möglichkeit, sich der Branche erstmals vorzustellen und Kontakte mit herstellenden Unternehmen zu knüpfen. Eine internationale Fachjury beurteilt die Einreichungen nach den Kriterien Technologie, Ökologie und Design. Der Wettbewerb wird von der Messe Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Rat für Formgebung, dem Design-Kompetenzzentrum in Deutschland, ausgelobt.

Treffpunkt Zukunft – die Plattform für junge Talente

Die Gewinnung und Sicherung des Fachkräfte-Nachwuchses gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Treffpunkt Zukunft setzt auf praxisnahe Veranstaltungen zur Bindung junger Talente. In der Werkstattstrasse lernen jugendliche Fachbesucher und Auszubildende aus den elektro- und informationstechnischen Handwerken beispielsweise die neuesten Techniken und Montageverfahren kennen. In den Boxen der verschiedenen Hersteller zeigen Auszubildende, was sie können, geben sich gegenseitig Tipps und schauen, was es Neues gibt. Mit der Light + Building Jobbörse unterstützt die Messe Frankfurt aktiv die Nachwuchsförderung. Auf einem eigenen Areal werden aktuelle Stellenangebote der Aussteller ausgehängt.
Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht die Messe Frankfurt zudem jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme an der Light + Building. Ziel dieses Programms ist es, den Export neuer Produkte und Verfahren zu unterstützen und den Firmen den Markteintritt zu erleichtern.
Unter dem Motto „Industry meets Students" veranstalten der ZVEI und der VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) am 4. April  gemeinsam einen Nachwuchstag auf der Light + Building. Aufgerufen sind alle Studierenden an diesem Tag in Kontakt mit namhaften Unternehmen der Elektroindustrie zu treten und interessante Vorträge zu den Megathemen der Elektrobranche zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen