Montag, 5. Mai 2014

designers’ sunday – Bühne frei für Designer

Es ist eine Premiere für Düsseldorf: Zwölf Designer des designertreff düsseldorf, präsentieren am verkaufsoffenen Sonntag, den 11.05.2014, ab 13.30 Uhr ihre Idee live auf der Bühne im stilwerk Düsseldorf. Der designers’ sunday ist die erste Veranstaltung innerhalb der neuen Kooperation. Weitere gemeinsame Events sollen folgen.
 
Kinetisches Tischobjekt TO-002, Michael Berger
DÜSSELDORF – Beim Stichwort Designer fallen vielen Menschen sofort die berühmten Namen aus Metropolen wie New York, London, Paris oder Mailand ein. Dass herausragendes, vielfach preisgekröntes, Design auch hier direkt vor unserer Tür entsteht, wird oft übersehen. Zu Unrecht, da sind sich Bianca Seidel und Immo Schiller, die Initiatoren des designertreff düsseldorf, und der neue Center-Manager des stilwerk Düsseldorf Gerrit Haaß einig.

Keramische Gefäß-Objekte, christine ruff ceramic
Tausendfüssler, Jörg Schulze-Roloff
„Hier in Düsseldorf und in der näheren Umgebung“, so Bianca Seidel und Immo Schiller vom designertreff düsseldorf, „gibt es so viele bemerkenswerte Designer, die auf einem ebenso hohen Niveau arbeiten, wie ihre berühmten Kollegen. Wir freuen uns, dass diese Designer mit dem designers’ sunday im stilwerk eine Bühne bekommen, auf der sie sich und ihre Ideen präsentieren können. So etwas fehlte bisher in der Designstadt Düsseldorf.“

Das Programm des designers’ sunday ist breit gefächert. „Ich bin begeistert von der Vielfalt der Designer“, erläutert Gerrit Haaß, Center-Manager des stilwerk Düsseldorf, „mit dabei sind exzellente Designer aus den Bereichen Produkt-, Interior-, Objekt- und Fashion-Design.“

Am 11.05.2014 ist nun soweit. Zwölf regionale Designer präsentieren sich in siebenminütigen Vorträgen ab 13.30 Uhr live auf der Bühne im Foyer des stilwerk Düsseldorf in der Grünstraße.






Teilnehmende Designer des 1. designers‘ sunday


Jörg Schulze-Roloff
Beton als Baustoff im Möbelhandwerk - MANUFACTUM 2013 – Staatspreis für das Kunstwerk NRW / www.schulze-roloff.de

Tobias Lindenbeck
LABLUDO – ein interessantes Kindermöbel - MANUFACTUM 2013 – Nominiert für den Staatspreis für das Kunstwerk NRW

Claudia Hüskes
SPIELEN, VERSTECKEN, AUSRUHEN - Kindermöbel als (halb)öffentliche Bereiche (Möbelserie archipel) - reddot design award – winner 2012 und Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2012 (nominiert) / www.claudiahueskes.de

Manfred Riedel
LED-Projektorlampe Pi - vielfältige Möglichkeiten zur Veränderung von Licht und Raum. /
www.atelier-riedel.com

Nathalie Pagels
Farbe hat eine Wirkung - also setzt sie Ursachen. / www.pagels-farbkonzepte.de

Sarah Fischer
Heimatstyle ist das Schmuck-Label für Heimatverliebte / www.galeriecharlotte.de/heimatstyle

Claudia Moeller
POSH WOOL…Kleider, die uns begleiten möchten auf unserer Suche nach der vergangenen Zeit… - Auszeichnung von Posh Wool – mit einem Cerificate od merit / world woolaward – im Wettbewerb 2010 & 2011 / www.claudiamoeller.com

Christine Ruff
Keramische Gefäß-Objekte – ihre schlichten, skulpturalen Objekte bewegen sich zwischen Kunst und Design, zwischen Raumobjekt und Gebrauchsgegenstand und sind allesamt im Gießverfahren hergestellt. Staatspreisträgerin für das Kunsthandwerk in der Kategorie Keramik. / www.ruffceramic.de

Claudia Warda
zweiTnuTz entwirft Tischwäsche, Plaids und Kissen aus den Naturstoffen Leinen, Hanf und Baumwolle. Jedes Stück ist ein Unikat. / www.zweiTnuTz.de

Enzo Augello
Kunstwerke als räumliche Kompositionen mit besonderer erzeugender Atmosphäre und variierender Wirkung / www.enzo-augello.de

Nunzia Galati
Lifestyle-Kollektion „ama“ – Interpretation des abstrakten Liebestanz auf unterschiedliche Weise / www.nunziagalati.de

Michael Berger
Kinetisches Tischobjekt TO-002. Das kinetische Objekt entzieht sich einer funktionalen Eingruppierung, ist Kunst- und Dekorationsobjekt und vor allem aber ein „conversation piece“/ www.atelier-berger.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen